Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Veranstaltungen

Fortbildungsveranstaltung

Qualifizierter Entzug und ICF? - eine sozialmedizinische/-psychiatrische Perspektive

Termin: Mittwoch, 16.08.2017
Ort: Seminarraum 2, Seminarzentrum der RFK

Referent: Prof. Dr. med. Markus Steffens, Chefarzt Allgemeinpsychiatrie 2, RFK

Inhalt:
Die Qualifizierte Entzugsbehandlung geht bei dem zweithäufigsten Grund für einen stationären Krankenhausaufenthalt (alkoholbezogene Störungen) über die körperliche Entgiftung hinaus. Es erfolgen u.a. Interventionen zur Förderung der Änderungsbereitschaft, -kompetenz und der Stabilisierung der  Abstinenz.  Von einem solchen Behandlungsangebot sind höhere Abstinenzraten, höhere Vermittlungen in eine weiterführende Therapie, bessere Rehabilitationserfolge einer nachfolgenden Langzeittherapie sowie eine reduzierte Wiederaufnahmerate zu erwarten. Mithilfe der ICF - dem Klassifikationssystem der WHO zur Beschreibung „funktionaler Gesundheit“ - kann eine multiperspektivische sozialpsychiatrische Diagnose erhoben werden, um eine zielgenaue und nahtlose Vermittlung der PatientInnen in ein effektiv vernetztes regionales Suchthilfesystem zu erreichen.

Die Zertifizierung bei der Bezirksärztekammer Rheinhessen ist beantragt. 

Es ist keine Anmeldung für die Veranstaltung notwendig.

 

Fachtagung der AG Pflege des Landesgremiums Demenz und der Katholischen Hochschule Mainz

HALTUNG ENTWICKELN ALS PÄDAGOGISCHE AUFGABE - GUTE PFLEGE VON MENSCHEN MIT DEMENZ

Termin: 05. September 2017
Ort: Katholische Hochschule Mainz, Saarstraße 3, 55122 Mainz

Alle Informationen zum Programm, zur Anmeldung und zur Organisation erhalten Sie im Flyer.

Ansprechpartnerin:
Teresa Weber
Koordinierungsstelle Medizin und Pflege zum
Landesgremium Demenz Rheinland-Pfalz
Tel.: 06731 / 50-1863
Fax: 06731 / 50-1490
E-Mail: t.weber@rfk.landeskrankenhaus.de

 

Fortbildungsveranstaltung
Versorgung und Therapieangebote für ersterkrankte Schizophrenie-Patienten

Termin: Mittwoch, 20.09.2017 ab 15:00 Uhr
Ort: Seminarraum 2 / Seminarzentrum der RFK

Referent: Dr. med. Christian Konkol, Oberarzt Psychiatrie und Psychotherapie an der Uniklinik Köln

Inhalt:
In einem interaktiven Workshop wird auf Fragestellungen zur Diagnosesicherheit, spezielle Therapieangebote für Ersterkrankte, Diagnoseübermittlung und Arzt-Patienten-Kommunikation eingegangen.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Die Zertifizierung wurde bei der Bezirksärztekammer Rheinhessen beantragt.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Firma Otsuka statt.

 

Tag der Offenen Tür 
Intensiv Betreutes Wohnen Bad Kreuznach

Termin: Freitag, 22.09.2017 von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort: Intensiv Betreutes Wohnen, Schubertstraße 23-25,
55543 Bad Kreuznach

Nähere Informationen demnächst hier im dazugehörigen Flyer.

 

Selbsthilfegruppe der Angehörigen von Forensik-Patienten

Personengruppe
Selbsthilfe- und Interessengruppen

2017 werden keine feststehenden Termine angeboten.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an einem Termin / einer Beratung an die Ärztliche Direktion der RFK unter 06731/50-1213 oder an info@rfk.landeskrankenhaus.de. Sie bekommen dann einen Ansprechpartner und eine Telefonnummer genannt.

Sie können sich ebenfalls wenden an:
Landesverband der Angehörigen psychisch Kranker in Rheinland-Pfalz
Dautenheimer Landstr. 66
55232 Alzey
Tel.: 06131 / 53972

Kurzbeschreibung
"Initiative Forensik" der Familien Selbsthilfe Psychiatrie. Von und für Familien mit psychisch kranken Menschen, die in forensischen Kliniken behandelt werden oder sich in Strafvollzugsanstalten befinden.

Angehörigengruppe

Für Angehörige von Menschen, die an einer Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis erkrankt sind, findet in der Rheinhessen-Fachklinik Alzey regelmäßig eine Angehörigengruppe statt. In der Gruppe gibt es Raum für den Austausch über persönliche Erfahrungen und es werden Informationen zur Erkrankung vermittelt.

Themen sind unter anderen:
·    Was ist eine Psychose?
·    Welche Symptome (Krankheitszeichen) gibt es?
·    Woher kommt eine Psychose?
·    Wie kann eine Psychose behandelt werden?
·    Kann eine Psychose erneut auftreten und woran merke ich das?
·    Wie können erkrankte Angehörige unterstützt und dabei die eigenen 
     Grenzen gewahrt werden?

Die Gruppe ist offen, sodass sie zu jedem Termin einsteigen können. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung im Voraus, telefonisch oder per E-Mail. Gern können Sie sich auch bei Fragen zum Angebot vorab melden.

Termine:                     jeden 1. Mittwoch im Monat
Zeit:                           18.30 Uhr – 19.30 Uhr
Ort:                             Rheinhessen-Fachklinik Alzey
                                   Haus Rotenfels, 1. OG in den Räumen BIMA
Ansprechpartnerin:    Rebecca Hauth, Tel: 06731 – 50-1852, 
                                   E-Mail: r. hauth@rfk.landeskrankenhaus.de

 

Offene Gruppe für Angehörige psychisch erkrankter Menschen

Die Angehörigengruppe der Allgemeinpsychiatrie ist ein offenes, regelmäßiges, diagnoseübergreifendes Angebot für Angehörige psychisch erkrankter Erwachsener. Herzlich eingeladen sind auch Angehörige von erkrankten Menschen, die sich nicht in stationärer Behandlung in unserer Klinik befinden.
Die psychische Erkrankung eines Angehörigen bringt meist vielfältige Herausforderungen für alle Beteiligten mit sich.
Unsere Gruppe möchte Sie durch Information, den Austausch untereinander und die Beschäftigung mit Möglichkeiten der Selbstsorge dabei unterstützen, auf diese Anforderungen so zu reagieren, dass Sie dabei nicht auf der Strecke bleiben.
Es gibt Termine ohne festgelegtes Thema, bei denen Sie viel Raum für Ihre Fragen und Anliegen haben und Termine, für die ein Thema eingeplant ist. Auch bei diesen Terminen ist Zeit für den persönlichen Austausch und für individuelle Fragen eingeplant.

Ansprechpartnerinnen:
Rebecca Hauth Tel: 06731 – 50-1852, E-Mail: r.hauth@rfk.landeskrankenhaus.de 
Anna Wissmann: a.wissmann@rfk.landeskrankenhaus.de

Alle Termine in der Übersicht finden Sie hier

 

ANGEHÖRIGENGRUPPE DEMENZ

Offene Gruppe – keine Anmeldung

Termine: Jeden zweiten Montag im Monat 17.00 bis 18.30 Uhr
Ort: Seminarzentrum RFK, Raum Nr. 106

Die Gruppe unterstützt den Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen,
fördert Ihren Mut/Selbstvertrauen und bieten Ihnen verschiedene Methoden, um mit der neuen Lebenssituation besser umgehen zu können. Auch mit der Diagnose Demenz kann man das Leben gemeinsam genießen.

Nähere Informationen zu der Gruppe finden Sie im zugehörigen Flyer.


"Auf einmal ist alles anders" - Angehörigengruppe für Wachkoma- und Frühreha-Patienten

Im Griesingerhaus der Rheinhessen-Fachklinik trifft sich monatlich donnerstags nach Absprache die Angehörigengruppe von Wachkoma- und Frühreha-Patienten. Neben dem Erfahrungsausstausch werden Bewältigungsstrategien und unterstützende Möglichkeiten angesprochen. Externe Teilnahme ist möglich.

Kontakt über: Dipl.Psych. Regina Karbig Tel: 06731/50-1583 oder Dr. Gerald Schwalbach, Tel.: 06731/50-1513

© Rheinhessen-Fachklinik Alzey 2017 | Impressum | Haftungsausschluss