Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Apotheke

„…das richtige Arzneimittel in einwandfreier Qualität für jeden unserer Patienten im Fokus... "

So beschreibt die leitende Apothekerin der Apotheke in der Rheinhessen Fachklinik Alzey, Birgit Eiden, ihre Kernaufgabe in der nach DIN EN ISO 9001:2008 und dem Qualtitätszertifikat der Landesapothekerkammer Rheinland Pfalz ausgezeichneten Krankenhausapotheke. „Unsere Apotheke ist das Arzneimittelinformationszentrum unseres Krankenhauses und der von uns versorgten Häuser", verdeutlicht Birgit Eiden.

Fast jeder Patient ist auf Arzneimittel im Genesungsprozess angewiesen, sodass das richtige Arzneimittel in einwandfreier Qualität in der richtigen Dosierung unter Beachtung von Gegenanzeigen und Wechselwirkungen ein entscheidender Meilenstein zur Gesundung eines jeden Patienten darstellt.

Täglich beantworten die Apothekerinnen unzählige Fragen zu Gegenanzeigen, Wechselwirkungen oder Dosierungen von Arzneimitteln. Sie leisten damit einen unverzichtbaren Beitrag zur Anpassung der Arzneimitteltherapie an den Bedarf des Patienten.

Dabei kann es sich zum Beispiel um Fragen zur individuellen Dosierung oder zur Gabe über eine Sonde, zu Aufbrauchfristen, zu aktuellen Therapieempfehlungen sowie zu neuen Arzneimitteln handeln. Auch Fragen zur auf den Patienten zugeschnittenen Arzneimittelherstellung im apothekeneigenen Labor und zur Auswahl des für den Einzelfall optimalen Verbandmaterials oder der richtigen Ernährungslösung gehören zum Tagesgeschäft.

Unterstützt werden die Fachapothekerinnen für klinische Pharmazie durch ein sechsköpfiges Team aus Pharmazeutisch-Technischen Assistentinnen und Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten. Dazu nutzen sie Fachliteratur, Datenbanken und die apothekeneigene Dokumentation.

Um die bestmögliche Therapie für die Patienten zu erreichen und Prozesse zu optimieren, arbeiten die Apothekerinnen gemeinsam mit den behandelnden Ärzten und Mitarbeitern der Pflege im Rahmen der klinisch-pharmakologischen Visite. Durch diesen intensiven Austausch können Unklarheiten zur Medikation bereits im Vorfeld geklärt werden. Dadurch wird die Arzneimittelsicherheit maßgeblich erhöht und jeder Patient erhält seine individuell angepasste adäquate Medikation.

Weiterhin entwickeln sie nach aktuellen Erkenntnissen Empfehlungen zur Auswahl und Dosierung unterschiedlicher Arzneimittelgruppen wie zum Beispiel blutdrucksenkende Arzneimittel oder starke Schmerzmittel. Zur Unterstützung der behandelnden Ärzte werden die Empfehlungen im hauseigenen Intranet bereit gestellt.

Zur Sicherstellung einer rationalen und effektiven Antibiotikatherapie überarbeitet die leitende Apothekerin in Zusammenarbeit mit leitenden Ärzten eine Antibiotika-Therapieempfehlung für alle Einrichtungen des Landeskrankenhauses (AöR), dem Trägerunternehmen der Rheinhessen-Fachklinik. Grundlage dafür bilden aktuelle Resistenzdaten, die Ergebnisse der Antibiotika-Verbrauchs-Surveillance, aktuelle Erkenntnisse aus der laufenden Antibiotic-stewardship-Fortbildung und Empfehlungen der Fachgesellschaften.

Die zuverlässige Versorgung der Patienten mit Arzneimitteln und Verbandstoffen gehört zur regelmäßigen Routine und ist die Basis der Arbeit in der Krankenhausapotheke. Jedes Jahr gibt die Apotheke etwa 9,2 Millionen Tabletten, Säfte, Ampullen, Salben, Infusionsbestecke und Wundmanagementprodukte an die durch die Apotheke versorgten 1335 „Patientenbetten" heraus.

Versorgt werden so neben den Stationen der Rheinhessen-Fachkliniken Alzey und Mainz auch die Stationen des Gesundheitszentrums Glantal, der Geriatrischen Fachklinik Rheinhessen-Nahe, der Klinik Viktoriastift, der psychosomatischen Fachklinik St. Franziskastift, des DRK Krankenhauses Alzey und verschiedene Tageskliniken.

Spezialanfertigungen von Rezepturen, die nicht von der Pharmazeutischen Industrie geliefert werden, stellen die Pharmazeutisch-Technischen Assistentinnen im apothekeneigenen Labor in höchster Qualität her. Diese wird jährlich durch die Teilnahme an Ringversuchen extern überprüft.

Kurzfristig beschafft die Apotheke Arzneimittel, die von der Standardtherapie abweichen, und Arzneimittel, die zur Fortführung einer ambulant begonnenen Therapie dienen.

Für die Fragen der Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege haben die Apothekerinnen ebenfalls immer ein offenes Ohr, denn sie unterrichten in der hauseigenen Krankenpflegeschule.

Referententätigkeiten im Rahmen der Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für Ärzte und Mitarbeiter der Pflege runden die Tätigkeiten der Apothekerinnen ab.

Rege Diskussionen in den unterschiedlichen Gremien wie zum Beispiel der Arzneimittelkommission, der Hygienekommission und der Transfusionskommission bieten viele Möglichkeiten, den Mehrwert einer eigenen Klinikapotheke vor dem Hintergrund einer optimalen Patientenbetreuung zu nutzen und so unterschiedliche Interessen zusammenzuführen.

Gerne nutzen die Mitarbeiterinnen der Apotheke die vorgeschriebenen halbjährlichen Stationsbegehungen zur Vor-Ort-Besprechung und zielgerichteten Problemlösung. Offenheit und Gesprächsbereitschaft gehören hier ebenso zu ihrem Grundverständnis wie die strikte Orientierung an der Sache. Jeder Patient soll das für ihn richtige Arzneimittel in einwandfreier Qualität erhalten.


Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 7.30 bis 12 und 12.30 bis 16 Uhr

Freitag: 7.30 bis 12 und 12.30 bis 14.30 Uhr

© Rheinhessen-Fachklinik Alzey 2017 | Impressum | Haftungsausschluss

Birgit Eiden
Ltd. Apothekerin
Fachapothekerin für klinische Pharmazie            

Tel.: 06731 50-1262
Fax: 06731 50-1362
E-Mail: b.eiden@
rfk.landeskrankenhaus.de

 

Downoad Datei - Zertifikat_Landesapothekenkammer.pdf

Zertifikat der Landes- apotheken- kammer
Download (PDF, 1.35 MB)

QMS_Logo_-_klein.jpg
Q-Siegel_BAK_-_klein.jpg
Downoad Datei - FORUM_01_2015_01.pdf

Die Apotheke in der Mitarbeiter- zeitung "forum"
Download (PDF, 1.86 MB)