Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Physiotherapie

Der Begriff der Physiotherapie umfasst Krankengymnastik, Massagen, physikalische Anwendungen und medizinische Bäder.

Das Ziel krankengymnastischer Arbeit in der Psychiatrie ist heute weniger die Wiederherstellung gestörter Einzelbewegungen und Bewegungsabläufe als vielmehr die Beeinflussung von Erleben und Verhalten der Kranken durch spezielle Formen der Bewegungstherapie.

Der Schwerpunkt der Krankengymnastik liegt in der Behandlung der körperlichen Behinderungen, da in der Rheinhessen-Fachklinik das Training für körperliches Erleben und Empfinden der Patientinnen und Patienten von anderen Therapeutengruppen übernommen wird. Die bestehenden körperlichen Behinderungen werden physiotherapeutisch behandelt, um eine Integration der Patientinnen und Patienten in den Stationsablauf und später in den häuslichen Alltag zu ermöglichen oder zu erleichtern.

In der Neurologie entscheidet die Qualität der so früh wie möglich einsetzenden Therapie (z.B. bei einem Schlaganfall mit Lähmung einer Körperhälfte) darüber, ob der Patient wieder seine größtmögliche individuelle Eigenaktivität gewinnen kann. In der Rheinhessen-Fachklinik Alzey wird von den Krankengymnasten nach den Behandlungskonzepten von Bobath, Vojta, Brunkow und Proprioceptive Neuromuskuläre Fascikulation (PNF-Training) behandelt.

In der Abteilung für Neurologische Frührehabilitation für Schädel-Hirn-Verletzte kommt zusätzlich die Behandlungsmethode nach Affolter zum Einsatz. Diese trainiert besonders die Wahrnehmungsstörungen der Patientinnen und Patienten für den eigenen Körper und die Umwelt. Außerdem wird eine Computer gestützte Laufbandtherapie mit Ganganalyse durchgeführt.

Patientinnen und Patienten, die bei ihrer Entlassung aus der Klinik noch eine körperliche Behinderung aufweisen, werden mit geeigneten Hilfsmitteln ausgerüstet. Dies wird nach Rücksprache mit dem zuständigen Arzt von den Krankengymnasten veranlasst.

Eine wesentliche Unterstützung der Therapie in Psychiatrie und Neurologie wird durch Massagen und physikalische Anwendungen erzielt. Massage und Ultraschall haben eine schmerzlindernde Wirkung.

Die manuelle Lymphdrainage beseitigt Stauungen im Gewebe, welche die Patientinnen und Patienten im Alltag behindern oder entstellen können.
Gruppentherapien im Bewegungsbad unterstützen die Bemühungen, psychiatrische Patientinnen und Patienten aus ihrer krankheitsbedingten Isolation herauszuholen.

© Rheinhessen-Fachklinik Alzey 2017 | Impressum | Haftungsausschluss

Kontakt Physiotherapie

Tel.: 06731 50-2401