Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Presse Detailansicht

Joey Kelly soll auf die Sprünge helfen

10.01.2019, Leitung der Rheinhessen-Fachklinik will mit Promi zu mehr Bewegung animieren / Jessica Wissmann geht an die Arbeitsplätze

Von Stefanie Widmann

ALZEY Wie bringt man Menschen dazu, sich sportlich zu betätigen und etwas für ihren Körper zu tun? Das ist gar nicht so einfach, weiß Frank Müller, Pflegedirektor der Rheinhessen-Fachklinik. Höchstens 15, eher zehn Prozent der Mitarbeiter in der RFK bewegen sich in irgendeiner Form sportlich. „Wir haben ein gutes Sportangebot verschiedenster Art, aber es kommen immer die gleichen, die sowieso schon Sport machen“, sagt Müller. Gerade Pflegekräfte im Drei-Schicht-Betrieb, die nebenbei noch eine Familie zu versorgen hätten, nähmen sich nur ganz selten die Zeit für Sport.

Die RFK hat schon vor einiger Zeit beschlossen, dies nicht einfach so hinzunehmen, sondern weitere Anreize zu schaffen. Seit Mai 2017 ist Jessica Wissmann bei der RFK beschäftigt, mit einer halben Stelle als Sporttherapeutin und mit der anderen halben Stelle zuständig für betriebliches Gesundheitsmanagement. Wissmann, die selbst lange Fußball in der Zweiten Liga spielte und für den 1. FC Kaiserslautern gearbeitet hat, geht direkt an die Arbeitsplätze der Mitarbeiter und motiviert sie, innerhalb der Dienstzeit, etwas für ihre Gesundheit zu tun. „Nicht nur die Pflegekräfte haben häufig enorme Probleme mit dem Rücken und dem Nackenbereich, sondern auch jene, die in den Büros arbeiten“, hat Wissmann inzwischen erfahren und bietet daher vor allem Rückenfitness, Beweglichkeit, Muskelaufbau und Teambuilding an.

Inzwischen erreiche sie immerhin 90 Mitarbeiter im Monat, mit denen sie 20 Minuten lang häufig im Personalbesprechungsraum gegen die typischen Berufskrankheiten antrainiere, sagt die 27-Jährige. Dabei lasse sie sich auch durch Anregungen der Teilnehmer leiten. „Wir machen auch Übungen im Sitzen, die jeder an seinem Arbeitsplatz nachvollziehen kann, ohne sich auch nur erheben zu müssen“, sagt Wissmann. Auch der Betriebsausflug, früher meistens eine Städtetour, wurde umgestaltet. Heute gibt es einen Wandertag, zuletzt im Hunsrück an der Geierlay-Hängeseilbrücke. „Betriebliches Gesundheitsmanagement gehört einfach in jedem Betrieb dazu“, sagt Müller. Das neue Pflegestärkungspersonalgesetz verlange da Hilfe, unter anderem auch, dass die Krankenkassen entsprechende Angebote fördern müssen – gerade in den Pflegeberufen.

„Wir wollen erreichen, dass die Mitarbeiter die Joggingschuhe nicht nur ansehen, sondern auch anziehen“, sagt Müller. Dafür haben er und Wissmann sich eine ganz besondere Aktion ausgedacht: Am 16. Mai kommt Joy Kelly von der „Kelly Family“, der sich nicht nur als Gitarrist, sondern vor allem auch als Sportler einen Namen gemacht hat, in die Rheinhessen-Fachklinik, um bei einer Veranstaltung als „Key Note Speaker“ Menschen zum Mitmachen zu animieren. Der 46-jährige Extremsportler und Unternehmer soll im Tagungszentrum des Klinikgeländes in einer Rede die RFKler, aber auch andere Alzeyer, die sich für die Veranstaltung interessieren, mitreißen und motivieren, sportlich aktiv zu werden. Er wird auch über den Zusammenhang zwischen psychischer und körperlicher Gesundheit reden und Tipps geben, wie man den inneren Schweinehund überwinden kann und sein Ziel erreicht. Anschließend gibt es einen Charity-Lauf, der offen ist für jedermann.

Mitveranstalter ist der Förderverein „Strubbelkids e. V.“, der auch noch auf Sponsoren hofft, ist es doch nicht ganz preiswert, einen Star wir Kelly in Alzey begrüßen zu können. Wer die Aktion unterstützen will, kann sich an Daniela Eckhardt (0157-86 07 14 06) wenden.

PROGRAMM 16. MAI

17.30 Uhr Begrüßung durch Professor Dr. Michael Huss.

17.45 Uhr Joey Kelly hält Vortrag : No Limits – wie schaffe ich mein Ziel.

19.30 Uhr Charity-Run mit Teilnehmern und Bevölkerung.

Allgemeine Zeitung, 10. Januar 2019

© Rheinhessen-Fachklinik Alzey 2019 | Impressum | Datenschutz