Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Veranstaltungen

Fortbildungsveranstaltung
„Workshop -Frühintervention bei Schizophrenie“

Termin: Mittwoch, 15. August 2018, 15:00 Uhr
Ort: Tagunszentrum der RFK

Referentin: Dr .med. Karolina Leopold, Oberärztin Klinik Vivantes Berlin Kreuzberg

Die Veranstaltung findet mit der freundlichen Unterstützung von Ostuka Pharma GmbH statt.

Die Akkreditierung ist bei der BÄK beantragt. Es ist keine Anmeldung für die Veranstaltung erforderlich.

 

Tag der seelischen Gesundheit

Termin: Donnerstag, 16. August 2018

Tagesveranstaltung:

Uhrzeit: 11:00 Uhr
Ort: Speisemarkt in Bingen

Abendveranstaltung:

Uhrzeit: 17:30 Uhr
Ort: Caritas-Zentrum St. Elisabeth, Tanzsaal

Weitere Infos entnehmen Sie bitte unserem Flyer

 

Fortbildungsveranstaltung
Forensische Psychiatrie einschließlich Fallvorstellung 

Termin: Mittwoch, 19. September 2018 ab 15:00 Uhr
Ort: Seminarraum 2, Seminarzentrum der RFK 

Referent: Christoph Summa, Chefarzt Forensische Psychiatrie der RFK

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Die Zertifizierung wurde bei der Bezirksärztekammer Rheinhessen beantragt.

 

Fortbildungsveranstaltung
Antipsychotische Psychotherapie

Termin: 24. Oktober 2018 ab 15 Uhr
Ort: Seminarraum 2, Seminarzentrum der RFK

Referent: Prof. Dr. med. Mathias Zink, Chefarzt Klinik Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Bezirksklinikum Ansbach

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Die Zertifizierung wurde bei der Bezirksärztekammer Rheinhessen beantragt.

 

Fortbildungsveranstaltung
Patientenziele in der kognitiven Verhaltenstherapie

Termin: 31. Oktober 2018 ab 15 Uhr
Ort: Seminarraum 2, Seminarzentrum

Referentin: Prof. Dr.med. Rebekka Lencer, Leitende Oberärztin, Sektionsleitung Psychoseerkrankungen Klinik u. Poliklinik für Psychiatrie u. Psychotherapie, Universitätsklinikum Münster

Thema
Psychoedukation für Patienten mit einer psychotischen Erkrankung und ihre Angehörigen gehört im deutschen Sprachraum inzwischen (fast) zum „Goldstandard“ in der Versorgung, meist in Form von Gruppenangeboten. Daneben etablieren sich erfreulicherweise zunehmend auch Ansätze der kognitiven Verhaltenstherapie im Einzelsetting (CBTp). Durch die Ausrichtung auf die persönlichen Ziele des Patienten kann es so z.B. möglich werden, eine regelmäßige Medikamenteneinnahme als Mittel zur Erreichung der individuellen Ziele aufzufassen, auch dann, wenn der Patient die Diagnose „Schizophrenie“ für sich nicht akzeptieren kann. Andere CBTp-Strategien richten sich auf den Umgang mit Positivsymptomen wie Stimmenhören und Wahnerleben oder auf depressive Syndrome. In fast allen Fällen stellen die Stärkung des Selbstkonzeptes und der Selbstwirksamkeit wichtige Aspekte dar, insbesondere dann, wenn Patienten sich in hohem Maße selbst stigmatisieren. Zusammengefasst kann CBTp Türen öffnen, die bisher noch verschlossen waren, auch wenn sie von den Therapeuten zu Weilen ein hohes Maß an Flexibilität und Geduld fordert. 

Die Veranstaltung findet mit der freundlichen Unterstützung der Janssen Cilag GmbH statt.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Die Zertifizierung wurde bei der Bezirksärztekammer Rheinhessen beantragt.

 

28. Alzeyer Symposium
Thema: „Prävention psychischer Erkrankungen“

Termin: 14.11.2018
Uhrzeit: 9:00 - 17:00 Uhr

Nähere Infos zum Thema und alle Details folgen. Bitte den Termin schon einmal notieren!

 

Fortbildungsveranstaltung
Aktuelle Leitlinien zur Reanimation - Notfallmedizin

Termin: Mittwoch, 5. Dezember 2018, 15:00 Uhr
Ort: Seminarraum 2, Seminarzentrum der RFK

Referent: Christian Geffert, Oberarzt der Anästhesie-Abteilung DRK Krankenhaus Alzey

Thema: Die Fortbildung umfasst die aktuellen Richtlinien des European Resuscitation Council zur Reanimation (Basic Life Support und Advanced Life Support) aus dem Jahr 2009 mit praktischen Tipps und einem Schwerpunkt auf praktischen Übungen zur cardiopulmonalen Reanimation an einer Übungspuppe.

Die Zertifizierung bei der Bezirksärztekammer Rheinhessen ist beantragt.  

Es ist keine Anmeldung für die Veranstaltung notwendig. 

 

Selbsthilfegruppe der Angehörigen von Forensik-Patienten

Personengruppe
Selbsthilfe- und Interessengruppen

2018 werden keine feststehenden Termine angeboten.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an einem Termin / einer Beratung an die Ärztliche Direktion der RFK unter 06731/50-1213 oder an info@rfk.landeskrankenhaus.de. Sie bekommen dann einen Ansprechpartner und eine Telefonnummer genannt.

Sie können sich ebenfalls wenden an:
Landesverband der Angehörigen psychisch Kranker in Rheinland-Pfalz
Dautenheimer Landstr. 66
55232 Alzey
Tel.: 06131 / 53972

Kurzbeschreibung
"Initiative Forensik" der Familien Selbsthilfe Psychiatrie. Von und für Familien mit psychisch kranken Menschen, die in forensischen Kliniken behandelt werden oder sich in Strafvollzugsanstalten befinden.

Offene Gruppe für Angehörige psychisch erkrankter Menschen

Die Angehörigengruppe der Allgemeinpsychiatrie ist ein offenes, regelmäßiges, diagnoseübergreifendes Angebot für Angehörige psychisch erkrankter Erwachsener. Herzlich eingeladen sind auch Angehörige von erkrankten Menschen, die sich nicht in stationärer Behandlung in unserer Klinik befinden.
Die psychische Erkrankung eines Angehörigen bringt meist vielfältige Herausforderungen für alle Beteiligten mit sich.
Unsere Gruppe möchte Sie durch Information, den Austausch untereinander und die Beschäftigung mit Möglichkeiten der Selbstsorge dabei unterstützen, auf diese Anforderungen so zu reagieren, dass Sie dabei nicht auf der Strecke bleiben.
Es gibt Termine ohne festgelegtes Thema, bei denen Sie viel Raum für Ihre Fragen und Anliegen haben und Termine, für die ein Thema eingeplant ist. Auch bei diesen Terminen ist Zeit für den persönlichen Austausch und für individuelle Fragen eingeplant.

Ansprechpartnerinnen:
Rebecca Hauth Tel: 06731 - 50-1852, E-Mail: r.hauth@rfk.landeskrankenhaus.de 
Anna Wissmann: a.wissmann@rfk.landeskrankenhaus.de

Alle Termine in der Übersicht finden Sie hier

 

ANGEHÖRIGENGRUPPE DEMENZ

Offene Gruppe - keine Anmeldung

Termine: Jeden zweiten Montag im Monat 17.00 bis 18.30 Uhr
Ort: Seminarzentrum RFK, Raum Nr. 106

Die Gruppe unterstützt den Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen,
fördert Ihren Mut/Selbstvertrauen und bieten Ihnen verschiedene Methoden, um mit der neuen Lebenssituation besser umgehen zu können. Auch mit der Diagnose Demenz kann man das Leben gemeinsam genießen.

Nähere Informationen zu der Gruppe finden Sie im zugehörigen Flyer.


"Auf einmal ist alles anders" - Angehörigengruppe für Wachkoma- und Frühreha-Patienten

Im Griesingerhaus der Rheinhessen-Fachklinik trifft sich monatlich donnerstags nach Absprache die Angehörigengruppe von Wachkoma- und Frühreha-Patienten. Neben dem Erfahrungsausstausch werden Bewältigungsstrategien und unterstützende Möglichkeiten angesprochen. Externe Teilnahme ist möglich.

Kontakt über: Dipl.Psych. Regina Karbig Tel: 06731/50-1583 oder Dr. Gerald Schwalbach, Tel.: 06731/50-1513

Nähere Informationen zu der Gruppe finden Sie im Flyer.

© Rheinhessen-Fachklinik Alzey 2018 | Impressum | Datenschutz