Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Psychotherapie der Altersdepression

Alzey. Welche Psychotherapien helfen älteren Menschen und wie sind sie wissenschaftlich belegt? Wie haben sich Methoden der Behandlung weiterentwickelt und welche Versorgungsstrukturen sind förderlich, um die Therapiemöglichkeiten für Betroffene noch zu verbessern.

Darüber und mehr diskutierten mehr als 100 Teilnehmer des Symposiums „Psychotherapie der Altersdepression", das die Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der Rheinhessen-Fachklinik Alzey (RFK) und der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) im Tagungszentrum der RFK veranstaltet hat.

Im Rahmen der Initiative „Bündnisse gegen Depression in Rheinland-Pfalz“ referierten Experten über verschiedene Aspekte, in Workshops wurden Methoden praxisnah vermittelt und Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen diskutiert. Dr. Andrea Benecke, Vizepräsidentin der LPK RLP, moderierte die Veranstaltung, die vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz gefördert wurde.

Mehr als vier Millionen Menschen leiden in Deutschland an einer Depression. Nach Angaben der Stiftung Deutsche Depressionshilfe begehen im Schnitt 28 Menschen pro Tag Suizid. Bei vielen Fällen geht die Stiftung von einer schweren Depression als Ursache aus. Das Robert Koch-Institut (RKI) zählt Depressionen inzwischen zu den häufigsten psychischen Leiden in Deutschland.

Sehen Sie hier, wie der Südwestrundfunk über das Thema „Altersdespression“ berichtet.

© Rheinhessen-Fachklinik Alzey 2019 | Impressum | Datenschutz