Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

twitter

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Allgemeinpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 1

In der Abteilung für Allgemeinpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 1 behandeln wir Menschen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren, die wegen einer psychischen oder psychosomatischen Erkrankung therapeutische Hilfe benötigen. Eine solche Erkrankung kann jeden Menschen treffen. Uns ist es wichtig, dass sich die Behandlung individuell an den Bedürfnissen unserer Patientinnen und Patienten orientiert und den gesamten Menschen mit seinen Ressourcen im Blick hat. Entscheidungen über die Behandlungsform werden gemeinsam mit dem betroffenen Menschen getroffen, daher ist uns eine gute Information und Aufklärung - nach Möglichkeit auch unter Einbezug der Angehörigen bzw. nahestehenden Menschen - sehr wichtig. Mit erfahrenen Teams bieten wir professionelle und evidenzbasierte Therapie an für Menschen, die unter Depressionen, psychotischen Erkrankungen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, psychosomatischen oder anderen psychischen Erkrankungen leiden.

Die Abteilung 1 besteht aus drei Stationen, der Tagesklinik in der Schlossgasse in Alzey und verschiedenen Spezialambulanzen. Die Abteilung übernimmt die Vollversorgung des Kreises Alzey-Worms im gesamten Spektrum psychischer Erkrankungen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren.

Station J1 (Haus Jakobsberg) hat mit der regionalen Versorgung psychisch erkrankter Menschen in akuten psychischen Krisen einen Schwerpunkt im Bereich des sektorenübergreifenden Home Treatments (der Zu-Hause-Behandlung). Das bedeutet, dass schon frühzeitig auf Station Maßnahmen für die Zeit nach dem stationären Aufenthalt geplant werden können und die Mitarbeiter des Teams die Patienten auch nach ihrer Entlassung zu Hause je nach individuellem Bedarf weiter versorgen können.

Auf den Psychotherapiestationen N1 und N2 im Haus Nahetal liegt der Schwerpunkt auf der ressourcen- und lösungsorientierten Behandlung unter Einbezug von Ergo- und Musiktherapie, tiergestützter Therapie (in unserem Therapiehof) bzw. körperorientierter Therapie (z.B. Eutonie, Bogenschießen bzw. Lichttherapie, Wachtherapie oder rTMS) für Menschen mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen. Das Spektrum der Psychotherapie reicht von kognitiv-verhaltenstherapeutischen über tiefenpsychologisch orientierte bis zu hypnotherapeutischen Möglichkeiten. Über unseren Sozialdienst vermitteln wir je nach Bedarf an weiterführende Angebote des regionalen Hilfesystems und medizinische oder berufliche Rehabilitation.

Auf der Station N1 befindet sich die Mutter-Kind-Behandlungseinheit mit dem Schwerpunkt, Mütter (Eltern) gemeinsam mit ihren Babys bzw. Kleinkindern aufzunehmen. Das speziell geschulte Team unterstützt - neben der Einzeltherapie der Mutter - insbesondere die Entwicklung der Mutter-Kind-Bindung unter Nutzung der videogestützten Therapie.

Informationen zu unserer Tagesklinik finden Sie hier.

Mutter-Kind-Ambulanz

Ein besonderes Angebot bieten wir Müttern (und ggf. Vätern) mit dem Verdacht auf eine postpartale Depression. Sie können sich zunächst unverbindlich bei uns beraten lassen. Wenn weitere Maßnahmen zur Unterstützung sinnvoll wären, vereinbaren wir einen verbindlichen Termin zur Absprache. Ausführliche Informationen zu unserem Angebot an Mütter mit Babys und Kleinkindern finden Sie hier.

Psychose-Früherkennungs-Ambulanz

Wenn Sie selbst den Verdacht haben, an einer Psychose erkrankt zu sein, können Sie über unsere Psychose-Früherkennungs-Ambulanz eine fachkundige Einschätzung und spezialisierte Beratung oder Behandlung erhalten. Alle Informationen dazu erhalten Sie auf den Seiten der Psychose-Früherkennungs-Ambulanz.

Studienambulanz

In unserer Studienambulanz werden Patientinnen und Patienten weiter ambulant betreut, die sich zur Teilnahme an einer der in unserem Hause durchgeführten wissenschaftlichen Studien entschlossen haben. Wenn Sie Interesse an einer Studienteilnahme haben, erhalten Sie nähere Informationen bei Frau Sigrid Neff (s.neff@rfk.landeskrankenhaus.de, Tel.: 06731 50-1264).

© Rheinhessen-Fachklinik Alzey 2018 | Impressum | Datenschutz
Brockhaus-Dumke_02.jpg

PD Dr. med. Anke Brockhaus-Dumke
Chefärztin Abteilung 1

Tel.: 06731 50-1476
Fax: 06731 50-1443
E-Mail: a.brockhaus-dumke@
rfk.landeskrankenhaus.de 

Anmeldung
Zur Terminvereinbarung und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Aufnahmemanagement der Allgemeinpsychiatrie, Herr Gölz und Frau Dyrkacz Tel.: 06731 50-1384